Turngau-Event 9. Juli 2017

Ausschreibung weiter

Veranstaltungen 2017

Veranstaltung Datum Beginn Ort
Gymwelt Forum 13.05.2017 9 Uhr Backnang
6. Wellnesstag 20.05.2017 14 Uhr Urbach
Turngau-Event / Gauturnfest 09.07.2017 ab 9 Uhr Weinstadt
Dialog AOK / Turngau 27.07.2017 19:00 Uhr Waiblingen
Gaufrauentreffen 11.11.2017 14:30 Uhr Weinstadt
TG Seminar 2017

GYMWELT im Verein - Erfolgreich in die Zukunft

Weitere Infos auf der STB Hompage weiter

 

Schorndorf Summer-Tour 2017 im Ziegeleiseebad

ZVW, 6.8.17, Bericht: Luisa Jilg, Foto: Benjamin Beytekin

Etwas für die Fitness tun und jede Menge Spaß haben: Darum ging's bei der Party am Samstagabend (5.8.) im Ziegelei-Seebad in Schorndorf.
Schorndorf. Ob Rutschen auf der Airtrack-Matte, Becherstapeln oder ein Work-out durchpowern: Im Ziegeleiseebad in Schorndorf war am Samstag mehr geboten als einfach nur Schwimmen und Sonnenbaden. Gemeinsam mit dem Schwäbischen Turnerbund und SWR 3 haben der VfL Winterbach und der TSV Haubersbronn im Rahmen der Summer-Tour 2017 für Spaß, Bewegung und gute Musik im Freibad gesorgt.
Die einen nehmen Anlauf und rutschen bäuchlings, andere rücklings, manche versuchen es zu dritt im Rennen. Wem es noch nicht rutschig genug ist, der lässt sich von einem großen Schwimmring über die nasse Fläche ins Wasser tragen, andere scheitern auf den ersten Metern und landen versehentlich mit meist sehr eleganten Absprüngen im Wasser. Eines haben aber alle Rutschenden gemeinsam: viel Vergnügen.
Die beschert den Besuchern am Samstag vor allem die Airtrack-Matte, die der Sportverein VfL Winterbach im Ziegeleiseebad aufgebaut hat. Die 50 Meter lange, mit Luft gefüllte Matte nutzt der Verein eigentlich, um Koordinationsübungen zu machen, die einen weichen Untergrund erfordern. Am Samstag wurde sie am Beckenrand des großen Schwimmerbeckens befestigt, mit Wasser befeuchtet und zu einer langen Rutschbahn umfunktioniert. „Neben dem Sprungturm ist das eine coole Einstiegsmöglichkeit ins Wasser“, meint Tim, dann nimmt er erneut Anlauf und rutscht auf dem Bauch über die dunkelblaue Fläche ins Seewasser. Selbst ein Regenschauer am Nachmittag konnte die Besucher nicht vom Rutschen abhalten.

Während am Schwimmerbecken das Rutschvergnügen weitergeht, startet etwas weiter hinten an Land ein kostenloses Work-out zum Mitmachen. „Da kommt man ja schon beim Zuschauen ins Schwitzen“, gibt der Moderator zu. Trainerin Bianca sorgt beim sogenannten Bodycross für schweißgebadete Teilnehmer nach 25 Minuten mit verschiedenen Kraftübungen, bei denen das eigene Körpergewicht bewusst eingesetzt wird. Danach heißt es erst einmal: ab ins kühle Nass, am besten über die Airtrack-Matte.

Wer es lieber etwas gymnastischer mag, der wurde beim LaGym-Schnupperkurs bedient. Dort wurden choreografische Gymnastikübungen zur Musik einstudiert. Auch die geistige und koordinative Fitness kommen nicht zu kurz. Stacken heißt die Disziplin, bei der eine unterschiedliche Anzahl von Bechern möglichst schnell aufeinandergestapelt und wieder zusammengesteckt werden. „Das ist sehr gut für die Rechts-links-Koordination“, erklärt die Turnabteilungsleiterin vom VfL Winterbach, Marielies Ewersmeyer, die das Angebot betreut. Sie lädt Kinder und deren Eltern zum gemeinsamen Mitmachen ein.

„Das müssen Sie jetzt noch mal zeigen, das war zu schnell für mein Alter“, meint ein Vater, der mit seinem Sohn zu dem Stand gekommen ist. „Ganz wichtig ist das Rechts-links-Prinzip“, erklärt Frau Ewersmeyer noch einmal, „immer abwechselnd mit rechts und dann mit links stellt man einen Becher auf.“ Sorgfältig müssen die Becher nebeneinandergestellt werden, sonst stürzt die zweite Etage einfach ab. „Gar nicht so einfach, wie es aussieht“, gibt Annkatrin zu und übt sich weiter an einem Turm mit drei Etagen. „Darin gibt es sogar Weltmeisterschaften“, erzählt Marielies Ewersmeyer und kündigt an: „Ab Herbst möchten wir in unserem Verein auch wieder Kurse für das Stacken anbieten.“

Die Airtrack-Matte, die verschiedenen Schnupperkurse und das Stacken – all das wurde vom VfL Winterbach und dem TSV Haubersbronn angeboten und betreut. Dachorganisation ist der Schwäbische Turnerbund, der 2015 die sogenannte Summer- Tour ins Leben gerufen hat. Damals wollte der Verein bei der Bevölkerung rund um die Sportstadt Stuttgart Werbung für die Gymnastik-Weltmeisterschaft machen, erinnert sich Projektleiter Tobias Buss. Im ersten Jahr hat die Summer-Tour halt in neun Freibädern Baden-Württembergs gemacht und bot dort ein Sportprogramm. Heute hat sich das Konzept gewandelt. Der Schwäbische Turnerbund hat die regionalen Vereine mit ins Boot geholt. Er biete ihnen durch das Mitwirken an der Veranstaltung eine Plattform, um Mitgliederwerbung zu betreiben „und die Bevölkerung in Bewegung zu bringen“, erklärt Buss.

In Bewegung brachte abschließend auch noch die SWR-3-Party am Abend bis 20 Uhr mit DJ Royal und Müller und Schmidt.

ZVW, 6.8.17, Bericht: Luisa Jilg, Foto: Benjamin Beytekin

Wellnesstag in Urbach

Ein voller Erfolg war der Wellnesstag in Urbach. Bereits zum zweiten Male veranstaltete der Turngau diesen Tag in der Gemeinde im Remstal. Insgesamt war es die achte Veranstaltung dieser Art, zum dritten Mal wurde dies in Zusammenarbeit mit dem Sportkreis organsiert.
Mit vierzig Teilnehmern war die Veranstaltung restlos ausgebucht. In der Begrüßungsrede, bei der Sibylle Lentini von der Geschäftsstelle des Turngaus die Besucher begrüßte und „einen interessanten Nachmittag und eine gute Erholung wünschte“, dankte Ursula Jud (stv. Präsidentin des Sportkreises) den Besuchern „für ihr Interesse an der Veranstaltung.“ Jud freute sich, dass „der Sportkreis mit dem Turngau eng zusammenarbeitet und die Kräfte bündelt, um so eine Veranstaltung gemeinsam auf die Beine stellen zu können.“
Jud dankte auch dem SC Urbach für die Rahmenbedingungen und überreichte den beiden Referentinnen, Heidegard Bayer-Brechtken (Lehrerin für Pflegeberufe) sowie Ursula Seifried (Feldenkraispädagogin) als Dank Kostproben für Apfelschnitzen. Gislind Gruber-Seybold; Präsidentin vom Turngau, sagte: „Der Wellnesstag ist heute ein Tag für sie alle.“ Die AOK spendete Schrittzähler für alle Teilnehmer als kleine Erinnerung, aber auch für zukünftige Bewegungseinheiten. Ingrid Beerkircher, Frauenreferentin des Sportkreises dankte allen für die Anmeldung und wünschte den Teilnehmern viel Freude.
In zwei Workshops wurden die Teilnehmer über die Dorn-Methode und den Feldenkrais unterrichtet und Übungen gezeigt. Bewirtet wurde die Veranstaltung in der Pause mit Kaffee und Kuchen durch die Turnabteilung des SC Urbach.
Ralph Rolli 20. Mai 2017

220 Zuschauerinnen und Zuschauer und elf Gruppen beim 43. Gaufrauentreffen

Elisabeth Schmid, Fachwartin Frauen, begrüßte in der Seeguthalle in Weissach die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer.
In ihren Grußworten gingen die Präsidentin des Turngaues, Gislind Gruber-Seibold, die stv. Bürgermeisterin der Gemeinde Weissach, Irmgard Hestler und der Abteilungsleiter Turnen der SG Weissach, Jörg Schaal, auf die Historie und die Aufgaben des Turnsports ein. Nicht nur die Gesunderhaltung und Fitness des Körpers sondern auch der Spaß an der Bewegung in der Gemeinschaft waren und sind wichtige Gründe für die Menschen, in ihren Vereinsgruppen Sport zu treiben. Jörg Schaal brachte es auf den Punkt, „das Sportgerät Treppe zeigt dir deinen Fitnessstand“.

Das Programm eröffnete die altersgemischte Hip Hop Gruppe des TSV Lippoldsweiler. Die Mädchen und Jungs zeigten in ihrer, durch rhythmisches Klatschen der Zuschauer begleiteten Vorführung, verschiede Tanzstile des Hip Hops.

Mit weihnachtlichen Klängen und Reifen, die an bunte Zuckerstangen erinnerten, zeigte die Seniorengruppe des TV Murrhardt, was man mit schwingenden Reifen alles machen kann.

Den Tänzerinnen, der seit 25 Jahren bestehende Just 4 fun Gruppe des TSV Lippoldsweiler, stand die Freunde an der Bewegung ins Gesicht geschrieben. Nicht nur sie waren mit ihrem Tanz „Happy“ zufrieden, sondern auch die Zuschauer.

Für die 14 Frauen des SV Fellbach, die bei den winterlichen Temperaturn mir nackten Füßen und mit Puschelbällen auf die Bühne kamen, war die Bühne fast zu klein. Beeindruckend waren die verschiedenen Bilder, die sie auf die Bühne zauberten. So wurde aus einer geraden Linie wie aus Zauberhand zwei Kreise.

Deligth, die Showgruppe des SV Remshalden, entführte die Zuschauer in 35 Jahre „Pur“. Ob Abenteuerland oder Lena, die Tänzerinnen und der einzige Tänzer der Gruppe begeisterten die Zuschauer.

Die Frauengymnastikgruppe der SG Weissach führte einen schottischen Volkstanz vor, bei dem man aufpassen musste, denn in der Aktivpause durften alle den Tanz gemeinsam mit der Gruppe tanzen.

Zum dreiundvierzigsten Mal war die Frauengruppe des SV Fellbach dabei. Sie zweigten eine Ballgymnastik mit langsamen und schnellen Elementen.

Die Gau-Gymnastik-Gruppe, die sich aus Tänzerinnen aus verschiedenen Vereinen des Turngaues zusammensetzt, verzauberte mit einer winterlichen Impression von blauen Eisblumen.

Die Frauengruppe des TSV Lippoldsweiler überzog die Bühne mit tausenden „Glühwürmchen“, die Glasfaserlampen entsprangen. Die „Glühwürmchen“ wechselten die Farbe und schwirrten über die gesamte Bühne.

Die Jazz-Tanzgruppe der SG Weissach zeigte eine tolle Choreografie, bei der sicher mancher fragte, wie man sich so viele einzelne Teile nur merken kann.

Das Programm beschloss Delight mit dem sinnlichen und ausdruckstarken Tanzstil des amerikanischen Choreographen und Regisseurs Bob Fosse. Sie  interpretierten Songs aus Chicago und Cabaret.

Sommertour Turngau Vereine waren dabei

Jedes Jahr steht ein neuer Themenschwerpunkt auf der Kommunikationsagenda der GYMWELT-Kampagne. 2016 ist es Functional Fitness. Ein Highlight davon war die Summer Tour. Dort konnten sich die teilnehmenden Turn- und Sportvereinen mit ihren GYMWELT-Angeboten präsentieren. Die Teilnehmer wurden vor Ort durch die qualifizierten Übungsleiter betreut und unterstützt und zur Bewegung animiert. Die Turngau-Vereine war am Samstag, 25.6.16 im F3 Familien- und Freizeitbad in Fellbach, am Samstag, 9.7.16 im Ziegelei See Bad in Schorndorf und am Donnerstag, 21.7.16 im Freibad in Waiblingen vertreten.

Erfolgreicher 7. Wellnesstag

Gut gelaunt trafen sich am Samstagnachmittag 31 Frauen und Männer aus 14 Vereinen zum 7. Wellnesstag des Turngaues Rems-Murr in der Gemeindehalle in Unterweissach. Der Wellnesstag wurde zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Sportkreis Rems-Murr durchgeführt.

Sibylle Lentini von der Turngau-Geschäftsstelle danke bei der Begrüßung dem Sportkreis für die Zusammenarbeit bei dieser Veranstaltung, denn durch die Zusammenarbeit können vor allem die Vereine profitieren.

Die Teilnehmer wurde im Workshop Yoga, geleitet von der Yoga Meditationleiterin Tina Kluge, ein Weg aufgezeigt mit dessen Hilfe sie ihren Köper zur inneren und äußeren Gesundheit bringen können, um ausgeglichener mit den täglichen Herausforderungen umzugehen zu können. Denn „Gesundheit ist Reichtum und geistiger Frieden ist Glück“.

Der Workshop Qi Gong geleitet von Ida Huschaidarian bracht durch sanfte Meditations- und Bewegungsform das Ungleichgewicht der Energie ins rechte Lot. Denn der Weg zu Harmonie und Kraft bedeutet im chinesische die Pflege der Lebensenergie.

Die Kaffeepause wurde durch selbst gebackenen Kuchen der Turnabteilung der SG Weissach versüßt. Unser Dank geht an den Abteilungsleiter Jörg Schaal und Susanne Hummel, die uns sehr gute Gastgeber waren.

Nach der Pause kam der Workshop Aquafitness, geleitet von der Sportpädagogin unsers Kooperationspartners AOK, Brigitte Würfel, dazu. Wasser ist das ideale Element, gelenkschonend und effektiv zu trainieren. Mit fetziger Musik macht den Teilnehmern das Ganzkörpertraining richtig Spaß.

Die Teilnehmer waren voller Lob über einen tollen Wellnessnachmittag in Unterweissach.

Ansprechpartner

Vizepräsidentin Freizeit- und Gesundheitssport

unbesetzt

vize-freizeit@turngau-rm.de

GYMWELT im Verein - fit für die Zukunft