6+1 Gymnastinnen und Turnerin beim Landeskinderturnfest in Esslingen

Drei Tage lang turnten, spielten, feierten über 5.000 Sportler*innen beim Landeskinderturnfest in Esslingen – und mittendrin auch sieben Sportlerinnen des TSV Schmiden. Der historische Stadtkern wurde zur Turnfestmeile. Die vielen Bastelangebote waren genauso gefragt wie Sportarten, die man so nicht ausprobieren kann. Sport-Stacking, Becher stapeln auf Zeit, förderte die Hand-Augen-Koordination, wohingegen das Turnen mit verbundenen Augen ganz andere Herausforderungen bereitstellte. Ähnlich gefragt waren das Rollstuhlbasketball sowie eine Runde Indiaca. Die Gymnastinnen stellten sich der Turni-Chaos-Rallye, die man nur mit viel Würfelglück schnell bewältigen konnte.

Aber es wurde auch an Wettkämpfen teilgenommen. Die sieben Mädels entschieden sich alle für einen Wahlwettkampf, bei dem man sich aus verschiedenen Sportarten seinen Dreikampf zusammenstellen konnte. So entschieden sich die Gymnastinnen für Rope Skipping, Keulen und Ball und begannen beim Rope Skipping. Hier startete Ilayda Günes hervorragend in den Wettkampf. Mit überragenden 97 Durchschlägen in 30 Sekunden war sie die beste des gesamten Wettkampfs. Auch Emilia Kreußer, Bea Bode und Giulia Bonaffini traten in der Altersklasse der 11-Jährigen (AK 11) an und konnten sehr zufrieden sein mit ihrem Start. Nun stand der erste Hallenwechsel an. Das bedeutete: raus aus der Halle und rein in den Bus der Turnfestlinie. Unfassbar freundliche, lustige Busfahrer machten jede Fahrt zum Ereignis, so dass alle sich immer wieder auf die Busfahrten freuten. Angekommen in der Gymnastikhalle gab es ein kurzes Aufwärmprogramm und dann folgten die Ball- und Keulenübungen. Eine 12er-Wertung heimste Anna-Lena Schlumpberger in der Altersklasse der 13-Jährigen ein. Die Jüngste im Team Lalin Ucanbelen (AK 10) verfehlte mit 9,7 Punkten mit dem Ball nur knapp eine 10er Wertung. Die Älteste im Team und einzige Geräteturnerin entschied sich für Boden, Stufenbarren und Mini-Trampolin und begann am Boden. Hier erturnte sich Kira Bühler in der AK 14 mit einer fehlerfreien Übung und 17,0 Punkten die zweithöchste Wertung des Wettkampfs. Auch der Stufenbarren und der „Barani“ mit dem Trampolin gelangen ihr gut.

Nach dem Wettkampf ging es dann zurück auf die Turnfestmeile, um die vielen anderen Stationen noch auszuprobieren. Nach zweieinhalb Tagen und kurzen Nächten ging es wieder nach Hause – müde, aber begeistert.

Ein herzliches Dankeschön gilt unsere Kampfrichterin Tetiana Avdieieva ohne die die Teilnahme nicht möglich gewesen wäre.

 

Ergebnisse – Wahlwettkampf:

10-Jahre (151 Teilnehmerinnen): 133. Lalin Ucanbelen

11-Jahre (126): 67. Ilayda Günes, 97. Emilia Kreußer, 100. Bea Bode, 122. Gulia Bonaffini (nur eine Disziplin)

13-Jahre (126): 88. Anna-Lena Schlumpberger

14-Jahre (72): 4. Kira Bühler

 

Bericht und Bilder Bianca Bühler

weitere News

Württembergisches Landesfinale Gymnastik 2024 P – Einzel

Ein erfolgreiches Wettkampfwochenende liegt hinter den Sportgymnastinnen der TSG Backnang 1846. Gleich acht TSG Turnerinnen hatten sich für das...

Weiterlesen

Toller Tobetag beim TSV Alfdorf

Toller Tobetag beim TSV Alfdorf

Über 100 Kinder rannten durch die Halle und freuten sich auf viele Mitmachstationen des TSV Alfdorfs. Fleißige Helfer...

Weiterlesen

SG Weissach im Tal muss in die Relegation

Beim dritten und letzten Verbandsliga-Wettkampf kann sich die Weissacher Riege noch einmal verbessern, es reicht allerdings nicht für den direkten...

Weiterlesen