Die Sportvereinigung Kirchenkirnberg feiert ihr 75-jähriges Bestehen

Die Sportvereinigung Kirchenkirnberg feiert ihr 75-jähriges Bestehen

Beim Jubiläumsfestabend erzählen Vorstandsmitglieder aus der Historie, dazu gibt es schwungvolle Showeinlagen und zahlreiche Ehrungen.

16 Fußballbegeisterte gründeten die Sportvereinigung 1949, als Kirchenkirnberg noch selbstständige Gemeinde war. Aus dem anfangs reinen Fußballclub entwickelte sich eine Breitensportorganisation: 1976 gründete sich die Abteilung Tennis, 1986 ging aus einer Gymnastikgruppe die Abteilung Turnen hervor, so Vorstandssprecher Rolf Kirschbaum beim Jubiläumsfestabend vor zahlreichen Gästen in der Gemeindehalle.

Heute zählt die Spvgg rund 500 Mitglieder und ist mit ihren attraktiven, vielseitigen Angeboten eine unentbehrliche Institution für den Stadtbezirk. Schriftführer Martin Kugler ließ die wechselvolle Geschichte der Abteilung Fußball Revue passieren. Aktive Fußballer sorgen mit einer ballkünstlerischen Showeinlage für Begeisterung. Jessica Rosa, Leiterin der Abteilung Turnen, wies auf deren Angebote hin, die voll im Trend sind. Seit 2012 besteht die Sparte Tanzen, deren Showtanzgruppe Blaulicht mit einer ästhetischen Choreografie beeindruckte, und seit 2018 die Sparte Leichtathletik, beide Aushängeschilder der Spvgg.

Matthias Ellinger, Leiter der Abteilung Tennis, informierte kurz über deren Entwicklung und Aktivitäten, dazu zeigten Aktive ein heiteres Showmatch. Die Gründung der Spvgg erfolgte im bedeutsamen Jahr 1949, als ein neues Zeitalter begann, und der Verein leistete sportliche Pionierarbeit. Durch ihr vielseitiges Freizeitangebot, ihre vorbildliche Jugendarbeit und enge Kooperation mit weiteren Vereinen trage sie zum gelingenden Gemeinwesen bei, hob Bürgermeister Armin Mößner hervor. Er überreichte die 750-Euro-Jubiläumsgabe der Stadt an die Vorstände Rolf Kirschbaum und Matthias Ellinger.

Im Rahmen des Festabends gab es Ehrungen für zahlreiche Personen, die sich seit Langem in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich für die Spvgg einsetzen. Als Überraschung verlieh Bürgermeister Mößner Vorstandssprecher Rolf Kirschbaum die Landesehrennadel für seine langjährigen Verdienste im Ehrenamt. Seit 1990 ist er Schriftführer der Tennisabteilung, von 1992 bis 2001 war er stellvertretender Abteilungsleiter und von 2001 bis 2011 Abteilungsleiter. Im Hauptverein war er von 1997 bis 2006 Schriftführer und ist seitdem Vorstandssprecher. Seiner Frau Margret, die ihn tatkräftig unterstützt, dankte der Rathauschef mit einem Blumenstrauß.

„Der Sport hat einen wichtigen Stellenwert im sozialen Gefüge, und ehrenamtlich Engagierte sind ein Aktivposten“, betonte Simone Schneider-Seebeck, Präsidentin des Sportkreises Rems-Murr. Sie überreichte Rolf Kirschbaum ein Jubiläumsgeschenk und zeichnete ihn mit der Goldehrennadel des Württembergischen Landessportbundes, Matthias Ellinger mit der Goldehrennadel des Sportkreises aus. Sibylle Kugler erhielt die WLSB-Silberehrennadel, Björn Wolpert die SK-Silberehrennadel. WLSB-Bronzeehrennadeln bekamen Margret Kirschbaum, Martin Kugler, Guido Hirsch und Günter Langer, SK-Bronzeehrennadeln Rolf Abele, Karl Ebinger und Klemens Maier.

„Sportvereinigung ist ein bewusst gewählter Name, um weitere Sportarten aufzunehmen“, und viele sportlich Aktive setzten sich für sie ein, freute sich Gislind Gruber-Seibold, Präsidentin des Turngaus Rems-Murr. Sie überreichte Rolf Kirschbaum ein Präsent und zeichnete ihn mit der Bronzeehrennadel des Deutschen Turnerbunds für seine verdienstvolle Vereinstätigkeit aus. Gerda Hettich erhielt die Silber-, Sina Joos die Bronzeehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes. Die verhinderten Jasmin Speidel und Larissa Warmer bekommen die STB-Bronzeehrennadeln nachgereicht. Da Patrick Künzer, Vorsitzender des Fußballbezirks Rems-Murr erkrankt war, werden die Ehrungen des Württembergischen Fußballverbands später bei einer Sportveranstaltung vorgenommen.

 

Bild Ehrungen:

Hier die Namen von links:

Martin Kugler, Sibylle Kugler, Guido Hirsch, Margret Kirschbaum, Björn Wolpert, Vorstandssprecher Rolf Kirschbaum, Günter Langer, Turngaupräsidentin Gislind Gruber-Seibold, Gerda Hettich, Klemens Maier, Sina Joos, Vorstand Matthias Ellinger, Karl Ebinger, Sportkreispräsidentin Simone Schneider-Seebeck, Rolf Abele.

 

weitere News

Frank Bossert seit 5 Jahren Vorsitzender des TSV Rudersberg

„Im Sport sprechen wir alle die gleiche Sprache und vertreten zusammen sportliche Werte wie Toleranz, Fairness, Teamwork und gegenseitigen Respekt“,...

Weiterlesen

STB-Kindercup 2024

Ein toller Turnmittag

Am Samstag, 23.03., haben sich fast 40 Turnkinder des TSV Haubersbronn von 5 bis 11 Jahren und Rhönradmädchen des TSV und dem...

Weiterlesen

Erfolgreiche Ropeskipper der SVR bei den Deutschen Einzelmeisterschaften

Am 16. März 2024 fanden die Deutschen Einzelmeisterschaften im Rope Skipping in Dettingen an der Erms statt. Das Event lockte nicht nur die besten...

Weiterlesen